Archivierter Artikel vom 31.05.2019, 13:55 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Auf dem Weg in die Suchtklinik: Alkoholkranker vermöbelt zwei Männer

Zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Monaten, die auf Bewährung ausgesetzt wurde, ist ein heute 50-Jähriger am Amtsgericht Montabaur verurteilt worden, weil er sich wenige Tage nach Weihnachten 2016 im Rausch der Körperverletzung schuldig gemacht hat. Er hat bereits 21 Eintragungen in seinem Strafregister, handelte unter laufender Bewährung – und erhielt trotzdem nochmals eine Bewährungschance. Der Mann, der jetzt in Berlin lebt, war geständig, auch wenn er sich an kaum etwas erinnern könne, was damals geschah. Er bedauerte seine Gewalttätigkeit, entschuldigte sich und ist auf dem besten Weg, nach einer Suchttherapie sein Leben in geordnete Bahnen zu lenken.

Angela Baumeier Lesezeit: 2 Minuten