Passau/Westerwald/Wittingen

Armbrust-Drama: Haus in Borod durchsucht

Im Fall der Armbrust-Toten aus Passau und der beiden toten Frauen aus dem niedersächsischen Wittingen dauern die Ermittlungen im Umfeld der vier Frauen und des Mannes Torsten W. an. Am Mittwoch durchsuchten Polizisten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim das Haus von Torsten W. in Borod. Dazu rückten die Beamten am Vormittag mit mehreren Transportern und Autos an. Auch Hundeführer waren mit ihren Tieren vor Ort. Das Areal um das Gebäude war abgesperrt.

Stephanie Kühr Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net