Archivierter Artikel vom 17.04.2018, 06:00 Uhr
Plus
Westerburg

Angeklagter ist nicht reisefähig: Kann 200-Kilo-Mann Haftstrafe antreten?

Weil er seinen Unterhaltspflichten gegenüber Frau und Kind nicht nachgekommen sein soll, musste sich ein Mann am Amtsgericht in Westerburg verantworten. Als der Sachverhalt jetzt verhandelt werden sollte, blieb er jedoch der Verhandlung – für die Prozessbeteiligten keinesfalls unerwartet – fern. „Nicht reisefähig“, kommentierte sein Rechtsanwalt die Abwesenheit seines Mandanten. Der Grund: Der Hartz-IV-Empfänger bringt mehr als 200 Kilogramm auf die Waage, ist nicht arbeitsfähig und auch nicht in der Lage, seine Wohnung zu verlassen.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 2 Minuten