Montabaur

Altes Hisgen-Gebäude in Montabaur: Bausubstanz wird untersucht

Seit einigen Tagen sind im Montabaurer Hisgen-Haus immer wieder Arbeiter in Schutzkleidung zu sehen. Diese entfernen im Inneren des ehemaligen Kaufhauses alle Teile, die keine tragende Funktion haben – also unter anderem die Verkleidung der Decken und Wände. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung des anstehenden Umbauprojekts, erklärt Pascal Hilb der Montabaurer Architekten Graf+Graf auf Anfrage unserer Zeitung.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net