Plus
Montabaur

Als die Reformation über den Westerwald kam: Historischer Roman erzählt aus der Zeit Martin Luthers

Von Hans-Peter Metternich
Anja Müller von der Buchhandlung Erlesens stellt den Zuhörern Dr. Hermann Josef Roth und Carsten Gerz (von links) vor. Die Autoren geben bei der Lesung Einblicke in den Kriminalroman „Schatten über Montabaur“. Foto: Metternich
Anja Müller von der Buchhandlung Erlesens stellt den Zuhörern Dr. Hermann Josef Roth und Carsten Gerz (von links) vor. Die Autoren geben bei der Lesung Einblicke in den Kriminalroman „Schatten über Montabaur“. Foto: Metternich
Lesezeit: 1 Minute

In der Montabaurer Buchhandlung Erlesenes ist jetzt bei der Premierenlesung der neue historische Kriminalroman „Schatten über Montabaur“ vorgestellt worden. Die beiden Autoren Dr. Hermann Josef Roth und Carsten Gerz vermittelten den aufmerksam lauschenden Zuhörern einen Eindruck davon, welche zwiespältigen Gefühle sich im Schatten der Reformation regten. Anja Müller von der Buchhandlung Erlesenes stellte die Autoren vor und fragte nach den geschichtlichen Hintergründen der beiden Erzählungen.

Gerz hat in die Mitte seiner ansonsten fiktiven Handlung die Figur des Simon Reichwein gestellt. Der bedeutende Humanist stammte aus Montabaur und war eine wichtige Stimme im Zuge der sich anbahnenden Reformation. Diese kam ja nicht plötzlich. Zur Überraschung mancher Hörer konnte Hermann Josef Roth Zitate aus Zisterzienser-Klöstern vortragen, die ...