Archivierter Artikel vom 03.01.2022, 20:11 Uhr
Plus
Leuterod

Alleinerziehende soll Kosten selbst tragen: Krankenkasse lehnt Helmtherapie für einjährigen Jungen ab

Nadine Dallarosa versteht die Welt nicht mehr: Ihre Krankenkasse hat die Helmtherapie für ihren Sohn Louis abgelehnt. Die alleinerziehende Mutter soll die 1819 Euro selbst bezahlen – weil diese Therapieform bisher nicht ins Leistungsregister der Krankenkassen aufgenommen wurde. „Dabei gibt es keinen Fall, bei dem der Helm nicht geholfen hätte“, weiß die zweifache Mutter aus dem Austausch mit anderen betroffenen Eltern.

Von Maja Wagener Lesezeit: 4 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema