Archivierter Artikel vom 29.04.2020, 20:10 Uhr
Plus
Höhr-Grenzhausen

Absage des Keramikmarkts trifft Region hart: Folgen für Aussteller sind verheerend

Das Aus für den Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen am 6. und 7. Juni kam nicht überraschend. Schließlich sind bis Ende August alle Großveranstaltungen in Deutschland wegen der Corona-Pandemie untersagt. Nichtsdestotrotz sind die Folgen für die Stadt, die Verbandsgemeinde, den Tourismus und vor allem die Keramiker verheerend. 150 Aussteller aus Deutschland und Europa hätten ihre Waren auf einer 500 Meter langen Marktzone angeboten. Als Gastland war Irland eingeladen. Zudem waren ein Konzert, eine Feuerperformance und die 2. Offene Deutsche Töpfermeisterschaft geplant. Die WZ hat bei den Betroffenen nachgehört, was die Absage für sie bedeutet.

Von Camilla Härtewig Lesezeit: 4 Minuten
+ 4392 weitere Artikel zum Thema