Krümmel/Sessenhausen/Marienrachdorf

79 Unfälle in fünf Jahren: Bringt Kreisel mehr Sicherheit?

Krümmel/Sessenhausen/Marienrachdorf. Sie gehört zu den absoluten Unfallschwerpunkten im Westerwald – die Kreuzung der L 267 und L 306 zwischen Krümmel, Sessenhausen, Marienrachdorf und Brückrachdorf. Doch damit könnte es bald vorbei sein, denn der Landesbetrieb Mobilität (LBM) plant, dort einen Kreisverkehr zu bauen. Die Bushaltestelle im Zufahrtsast der L 306 von Sessenhausen soll erhalten bleiben.

Andreas Egenolf Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net