Archivierter Artikel vom 14.03.2016, 15:06 Uhr
Plus
Westerwald/Pohl

Limes soll Kultur und Identität stiften

Der Limes – kulturelles Welterbe mit touristisch schmaler Zielgruppe? Ob und wie sie verbreitert werden kann, darum ging es während einer Limeskonferenz in Pohl (Rhein-Lahn-Kreis), die der Beginn einer stärker nach außen wirkenden rheinland-pfälzischen Limeskooperation sein und in die auch das Land eingebunden werden soll. Manifestiert wurde dies in einer „Pohler Erklärung“, in der die landesweite Bedeutung des 75 Kilometer durch Rheinland-Pfalz und 550 Kilometer durch Deutschland verlaufenden Denkmals zum Ausdruck kommt. „Der Limes kann profilgebend und identitätsstiftend für das gesamte Land, seine Einwohner und Akteure werden“, heißt es darin.

Von Bernd-Christoph Matern Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema