Plus
Lahnstein

Zur Demo in Koblenz: Zwischen Hoffnung und Angst um Iran – Nastaran und Behrouz berichten

Von Karin Kring
Behrouz Mohammadifarokhad und Nastaran Houshmand, hier bei einer Demonstration, hoffen und bangen um ihre Familien und Freunde im Iran.  Fotos: Nastaran Houshmand
Behrouz Mohammadifarokhad und Nastaran Houshmand, hier bei einer Demonstration, hoffen und bangen um ihre Familien und Freunde im Iran. Fotos: Nastaran Houshmand Foto: Nasti
Lesezeit: 4 Minuten

Vor einigen Wochen verfolgten Nastaran Houshmand und Behrouz Mohammadifarokhad beide noch täglich die Songs und die Posts des iranischen Rappers Toomaj Salehi, die Mut machten, die zum Weitermachen aufforderten, die hoffen ließen, dass die Menschen im Iran, die jetzt gegen die 44 Jahre währende Diktatur auf die Straße gehen und sich dem System und seinen unmenschlichen Gesetzen entgegenstellen, siegen werden.

Inzwischen ist Toomaj Salehi selbst inhaftiert worden, sein Schicksal ungewiss. Eine wichtige Stimme fehlt. Nastaran und Behrouz sind in unterschiedlichen Welten aufgewachsen, leben völlig verschiedene Leben. Die Verbundenheit mit ihrer Heimat dem Iran aber vereint sie. Nastaran, in Lahnstein von Freunden „Nasti“ genannt, ist Sozialarbeiterin im Jugendkulturzentrum und engagiert sich neben ...