Plus
Lahnstein

Sturzgefahr: Stadt rät zum Schieben des Fahrrads

Auch einige Wochen nach dem Unfall bringen die Knieschmerzen Michael Hermann immer mal wieder in Erinnerung, wie verhängnisvoll der Ausflug mit dem E-Bike nach Lahnstein und zurück war. In Höhe des Werksgeländes der Firma Zschimmer & Schwarz in der Max-Schwarz-Straße geriet er mit seinem Vorderrad in die dortigen Gleise und stürzte heftig. Der Koblenzer befindet sich seitdem in ärztlicher Behandlung – und ist nicht der einzige Leidtragende der teilweise hochstehenden alten Gleise. Im Sommer gab es einige weitere Stürze, wie auch die Stadtverwaltung weiß. Doch diese verweist auf die bestehende Warnbeschilderung und sieht keinen Anlass zur Nachbesserung.

Von Tobias Lui
Lesezeit: 3 Minuten
„Direkt nach dem Unfall habe ich mich an die Stadt gewandt“, berichtet Michael Hermann unserer Zeitung. „Aber die zieht bisher nicht in Erwägung, die Gleise auszubessern oder zu entsorgen.“ Allein seine Schwägerin sei schon zwei Mal an der gleichen Stelle gestürzt. „Ich finde, hier muss dringend etwas geschehen.“ Auf Nachfrage ...