Plus
Lahnstein

Stormy Monday in Lahnstein: Wolf Schubert-K. überzeugt mit seinem Country

Von Michael Schaust
Hinter Wolf Schubert-K. ist die famose Geigerin Sue Ferrers zu sehen. Kontrabassist Willy Wagner war auch zu hören.  Foto: Michael Schaust
Hinter Wolf Schubert-K. ist die famose Geigerin Sue Ferrers zu sehen. Kontrabassist Willy Wagner war auch zu hören. Foto: Michael Schaust
Lesezeit: 3 Minuten

Er gilt als ein Urgestein der alternativen Countrymusik im Land. Sein Germanicana-Sound ist an den erweiterten Musikbegriff Americana angelehnt. Wolf Schubert-K., vor einem Jahr viel beachteter Gastgitarrist beim vorzüglichen Auftritt von Biber Herrmann im Jugendkulturzentrum, kehrte jetzt nach Lahnstein zurück.

Im eingespielten Trio zeigt der Wahlhesse, wo der Country-Folk-Hammer hängt. Und von Anfang an gibt Kontrabassist Willy Wagner den idealen Pulsgeber auch für die solistischen Ausflüge des 55-Jährigen und der prima Geigerin Sue Ferrers. Die Einzelbeiträge sind erfreulicherweise zeitlich begrenzt. Weniger ist mehr. Da muss keiner zeigen, wie gut er ...