Nassau

Stadtbibliothek Nassau: Fleißige Leseratten mit Preisen belohnt

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche haben über die Nassauer Stadtbibliothek am 14. Lesesommer Rheinland-Pfalz teilgenommen. Unter dem Motto „Werde auch Du zum Lesemonster“ waren sie eingeladen, in Büchern zu schmökern und in Geschichten einzutauchen. Im Freiherr-vom-Stein-Park wurden nun alle Teilnehmer, die mindestens drei Bücher gelesen hatten, mit Präsenten bedacht.

Lesezeit: 2 Minuten
Stadtbürgermeister Manuel Liguori (vorne rechts), Bibliothekleiterin Martina von Brandt (vorne links) und Petra Mörs (vorne Mitte), bei der Urkundenverleihung an die Leseratten.
Stadtbürgermeister Manuel Liguori (vorne rechts), Bibliothekleiterin Martina von Brandt (vorne links) und Petra Mörs (vorne Mitte), bei der Urkundenverleihung an die Leseratten.
Foto: Achim Steinhäuser

In den neun Lesesommer-Wochen hatten sich 112 Kinder und Jugendliche in der Stadtbibliothek angemeldet. Damit waren mehr Teilnehmer als im Vorjahr dabei. Gelesen wurden insgesamt 616 Bücher mit einer Gesamtseitenzahl von 86.610. Die Mindestvorgabe, drei Bücher zu lesen, erfüllten 72 Kinder. Der jüngste Teilnehmer war fünf Jahre alt. Der achtjährige Niklas Lange hat mit 49 gelesenen Büchern und 7236 Seiten den diesjährigen Rekord aufgestellt. Ein elfjähriges Mädchen las aus 23 Büchern insgesamt 3 298 Seiten.

Wie Bibliothekleiterin Martina von Brandt sagte, sei es lobenswert, wenn nicht nur Fünfjährige schon sechs Bücher selbstständig lesen, sondern auch Kinder mit Migrationshintergrund die geforderten drei Bücher schaffen. Wie schon 2020 konnten von Brandt und ihre Mitarbeiterinnen Petra Mörs und Marion Nacke wegen der Corona-Beschränkungen auch in diesem Jahr die Kinder nicht persönlich zu zu ihrer Lektüre interviewen.

Gerade das bereite den Kindern in der Regel viel Freude. Aber bei Mundschutz und Trennscheibe sei dies nicht praktikabel, weil die Verständigung schwierig sei. Stattdessen gab es die Möglichkeit, einen Buchcheck abzugeben. Darin konnten die Kinder aufschreiben, was ihnen an den gelesenen Büchern besonders gefallen hatte oder ein Bild passend zur Handlung malen.

Eine Collage der Rückmeldungen mit den Namen der Sponsoren, welche diese Aktion unterstützten, wird in der Stadtbibliothek ausgehängt. Das Ziel der Aktion des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz ist es, Kinder und Jugendliche verstärkt für das Lesen zu begeistern. Wenn es auch schwer vorstellbar ist, dass im Zeitalter der Digitalisierung Kinder und Jugendliche begeistert werden können, Bücher zu lesen. Dem Team der Stadtbibliothek Nassau unter der Leitung von Martina von Brandt ist es dennoch wieder gelungen, die Kinder und Jugendlichen zu begeistern.

Jetzt wurden alle, die im Aktionszeitraum mindestens drei Bücher gelesen hatten, mit einer Urkunde ausgezeichnet. Außerdem erhielten sie eine kleine Anerkennung. Stadtbürgermeister Manuel Liguori und das Bibliotheksteam freuten sich, die Teilnehmer und auch manche Eltern im Freiherr-vom-Stein-Park begrüßen zu dürfen. Bei der Urkundenverleihung für die Leseratten ermutigte Stadtoberhaupt Manuel Liguori alle Anwesenden dazu, sich auch zukünftig dem Lesen zu widmen.