Plus
Bad Ems

Security-Firma öffnet ihre Türen: Mit dem Nachtsichtgerät durch die Bunkerräume

Der Lictora-Sicherheitsdienst stellt sich an diesem Samstag bei einem Tag der offenen Tür vor. Besucher können dann auch das Gelände der ehemaligen Nachrichtenschule der Bundeswehr erkunden.
Der Lictora-Sicherheitsdienst stellt sich an diesem Samstag bei einem Tag der offenen Tür vor. Besucher können dann auch das Gelände der ehemaligen Nachrichtenschule der Bundeswehr erkunden. Foto: Markus Eschenauer

Stockdunkel ist es in den Gängen unter der ehemaligen Nachrichtenschule der Bundeswehr in Bad Ems. Mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet streifen die Besucher durch Räume, die früher als Bunker genutzt wurden. Diese interaktive Führung ist nur einer der zahlreichen Programmpunkte beim Tag der offenen Tür des Lictora-Sichereitsdienstes an diesem Samstag, 9. Juni. Aber allein die Anlage zu erkunden, auch bei einer digitalen Schnitzeljagd (Geocaching), sei schon spannend, sagt Sabine Schmitz.

Lesezeit: 2 Minuten
Bad Ems.Stockdunkel ist es in den Gängen unter der ehemaligen Nachrichtenschule der Bundeswehr in Bad Ems. Mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet streifen die Besucher durch Räume, die früher als Bunker genutzt wurden. Diese interaktive Führung ist nur einer der zahlreichen Programmpunkte beim Tag der offenen Tür des Lictora-Sichereitsdienstes an diesem Samstag, 9. ...