Plus
Limburg

Neue Landesregierung, neue Hoffnung: BI kämpft weiter für Limburger Südstadttunnel

Der im Oktober neu gewählte Vorstand der Bürgerinitiative „Für Südstadttunnel unter der Alttrasse“ (von links): Udo Glaab, Rainer Jüngst, Hans Bendel, Elke Jentzmik, Anna Reuter, Erich Schiemanowski, Stefan Zorbach, Alfred Eymann und Werner Fuhrmann  Foto: Vorstand der Bürgerinitiative „Für Südstadttunnel unter der Alttrasse“
Der im Oktober neu gewählte Vorstand der Bürgerinitiative „Für Südstadttunnel unter der Alttrasse“ (von links): Udo Glaab, Rainer Jüngst, Hans Bendel, Elke Jentzmik, Anna Reuter, Erich Schiemanowski, Stefan Zorbach, Alfred Eymann und Werner Fuhrmann Foto: Vorstand der Bürgerinitiative „Für Südstadttunnel unter der Alttrasse“
Lesezeit: 3 Minuten

Gibt es neue Hoffnung für eine Limburger Südumgehung? Die parteiübergreifende Bürgerinitiative (BI) „Für Südstadttunnel unter der Alttrasse“ setzt dafür auf die neue Landesregierung, nachdem Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) entschieden hat, künftig mit der SPD und nicht mehr mit den Grünen regieren zu wollen. „Jetzt gilt es: Der Südstadttunnel muss in die Koalitionsvereinbarung“, schreibt die BI in einer Mitteilung.

Kritik an amtierendem Minister Nach ihrer Auffassung haben die Aktivitäten und Initiativen der vergangenen Monate gezeigt, dass das Verkehrsprojekt der Limburger Südumgehung wie kein anderes politisches Vorhaben der Region Limburg/Diez nahezu einmütig von einer parteiübergreifenden Zustimmung getragen werde. Die entsprechenden parlamentarischen Beschlüsse des Landkreises und der Stadt Limburg sowie die Eingaben ...