Plus
Weinähr

Nachdem Wildschweine Platz zerstörten: TuS Weinähr hofft weiter auf Spenden und Unterstützer

Das Entsetzen war groß, als die Fußballer des TuS Weinähr im Dezember ihren gerade frisch sanierten Rasenplatz sahen. Eine Rotte Wildschweine hatte die Spielfläche über Nacht in einen Acker verwandelt. Unzählige Stunden an Eigenleistung und das Geld aus der Vereinskasse – alles für die Katz. Doch seither hat der kleine Verein viel Unterstützung erfahren.

Von Carlo Rosenkranz
Lesezeit: 3 Minuten
Vom 1. April an kann sich bei der Wahl zum Verein des Monats im Internet jeder dafür einsetzen, dass die Aktiven bald wieder trainieren und Punktspiele im Stadion am Gelbach ausrichten können. Nachdem der erste Schock verdaut war, nahmen die Verantwortlichen der TuS Weinähr Kontakt zu einer Fachfirma auf, die bereits ...