Plus
Rhein-Lahn

Kosten für Flüchtlinge: So werden zusätzliche Landesmittel im Rhein-Lahn-Kreis verteilt

img_3454 - 1
i
Der Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises hat einstimmig beschlossen, eine Sonderzahlung des Landes für Kosten, die durch Flüchtlinge und Migranten entstehen, im Verhältnis 50:50 zu verteilen. Foto: Hans Georg Egenolf
Lesezeit: 2 Minuten

Bund und Bundesländer werden sich gerade nicht einig, wie ab 2024 die Kosten für Flüchtlinge und Migranten aufgeteilt werden sollen. In Rheinland-Pfalz fordern die Kommunen vom Land mehr Geld, weil diese Kosten Löcher in die Haushalte reißen. Vor diesem Hintergrund zeigte der Kreistag jetzt bemerkenswerte Einigkeit.

Eine Sonderzahlung aus Mainz teilen sich der Kreis auf der einen sowie die Verbandsgemeinden und die Stadt Lahnstein auf der anderen Seite je zur Hälfte. Hintergrund: Im Mai 2023 hatten sich der Bund und die Länder darauf verständigt, dass der Bund noch 2023 aufgrund der Fluchtbewegung aus der Ukraine und wegen ...