Plus
Espenschied

Kämpfer für klassische Musik: Otto Mainz führt „Die Schöpfung“ mit Laien auf

Von Cordula Sailer
Otto Mainz blättert durch die Chorpartitur für Haydns „Die Schöpfung“. Eineinhalb Jahre lang hat der ausgebildete Opernsänger aus Espenschied mit einem Projektchor das Oratorium einstudiert. Am 29. September wird der Chor es zum ersten Mal in Bad Schwalbach aufführen.  Foto: Cordula Sailer
Otto Mainz blättert durch die Chorpartitur für Haydns „Die Schöpfung“. Eineinhalb Jahre lang hat der ausgebildete Opernsänger aus Espenschied mit einem Projektchor das Oratorium einstudiert. Am 29. September wird der Chor es zum ersten Mal in Bad Schwalbach aufführen. Foto: Cordula Sailer
Lesezeit: 3 Minuten

Otto Mainz aus Espenschied steht kurz davor, ein ehrgeiziges Vorhaben zum krönenden Abschluss zu bringen: Am 29. September wird sein Projektchor nach eineinhalb Jahren Probezeit erstmals Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ in der Kirche St. Elisabeth in Bad Schwalbach aufführen. Ein weiteres Konzert wird es wenige Tage später in Lorch geben. „Mein Bestreben ist einfach, ein bisschen klassische Musik und Kultur in die Region zu bringen“, sagt der 72-jährige Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins Espenschied. Und das scheint ihm schon jetzt geglückt zu sein.

Dem ausgebildeten Opernsänger ist es gelungen, etwa 60 Sänger aus einem Umkreis von 50 Kilometern für seinen Chor zu gewinnen. Etwa ein Viertel der Mitwirkenden kommt aus dem Blauen Ländchen, aber auch Sänger aus Mainz, Wiesbaden oder dem Hunsrück sind dabei. Geprobt wurde in der Regel einmal im Monat. „Wenn ...