Plus
Region

Hauptversammlung des regionalen Energieversorgers: Süwag investiert kräftig in die Energiewende

Von Johannes Koenig
Der Blick von oben auf eine Umspann- und PV-Anlage. Bis 2030 will die Süwag sich den Zugriff auf jährlich eine Terawattstunde erneuerbarer Energien sichern. Diese müssen aber nicht zwangsläufig komplett aus eigenen Anlagen stammen.  Foto: Ben van Skyhawk/Süwag
Der Blick von oben auf eine Umspann- und PV-Anlage. Bis 2030 will die Süwag sich den Zugriff auf jährlich eine Terawattstunde erneuerbarer Energien sichern. Diese müssen aber nicht zwangsläufig komplett aus eigenen Anlagen stammen. Foto: Ben van Skyhawk/Süwag

Investitionen auf Rekordniveau und deutlich bessere Betriebsergebnisse: Gute Nachrichten gab es auf der Hauptversammlung des regionalen Energieversorgers Süwag AG zum Geschäftsjahr 2023. Bei Umsatzerlösen in Höhe von 2,7 Milliarden Euro, einem Jahresüberschuss von 131,8 Millionen Euro und einem Bilanzgewinn von 72 Millionen steigt die Dividende von 1,10 auf 1,50 Euro pro Aktie.

Lesezeit: 3 Minuten
Davon profitieren als kommunale Anteilseigner zum Beispiel auch die Lahnsteiner Bäderbetriebe und die Diezer Stadtwerke. Hinzu kommen die bereits erwähnten Rekordinvestitionen in Höhe von 252,2 Millionen Euro. Davon gingen 190 Millionen Euro in Ausbau, Erneuerung und Smartifizierung der Netze. Das sind 32 Prozent mehr als im Vorjahr. „Unsere Netztochter Syna ...