Plus
Katzenelnbogen

Diebstähle und Belästigungen: Frau sorgt für viel Ärger in Katzenelnbogen – Bürger fordern Hilfe der Behörden

Von Johannes Koenig
Der Serres-Platz an der Nassauischen Sparkasse (Naspa) im Katzenelnbogener Stadtzentrum ist nicht nur für Jugendliche ein beliebter Aufenthaltsort, auch die aktuell im Fokus der Debatte stehende mutmaßliche Somalierin hält sich dort häufiger auf.  Fotos: Uschi Weidner
Der Serres-Platz an der Nassauischen Sparkasse (Naspa) im Katzenelnbogener Stadtzentrum ist nicht nur für Jugendliche ein beliebter Aufenthaltsort, auch die aktuell im Fokus der Debatte stehende mutmaßliche Somalierin hält sich dort häufiger auf. Fotos: Uschi Weidner Foto: Uschi Weidner

Stadtgespräch in Katzenelnbogen: Eine Frau hebt ihre Kleidung hoch und erleichtert sich mitten auf einem Parkplatz in der Innenstadt, direkt neben der Hauptstraße. Und das offenbar nicht zum ersten Mal. Anwohner und Ladenbesitzer fordern daher, dass der Frau geholfen wird. Was ist aber bisher über den Fall bekannt?

Lesezeit: 4 Minuten
Laut Aussagen betroffener Anwohner handelt es sich bei der Frau offenbar um eine Somalierin, die von der Ausländerbehörde in Katzenelnbogen untergebracht wurde. Dort lebt sie inzwischen in ihrer bereits dritten Wohnung, hat unter anderem Reimund Theis beobachtet. Theis war bis vor wenigen Tagen noch Mitglied des Katzenelnbogener Stadtrats und hat ...