Plus
Braubach

Braubacher Repräsentantin: Weinkönigin Franziska gibt die Krone ab

Abschied nehmen vom Amt heißt es jetzt für Weinkönigin Franziska (Mitte) – hier mit ihren Weinprinzessinnen Melina (links) und Swenja. Die vier Amtsjahre waren für Franziska Bohn eine Zeit mit vielen bewegenden Erlebnissen, in der sie auch ihr Studium abgeschlossen hat. Foto: Paula Meinen ​
Abschied nehmen vom Amt heißt es jetzt für Weinkönigin Franziska (Mitte) – hier mit ihren Weinprinzessinnen Melina (links) und Swenja. Die vier Amtsjahre waren für Franziska Bohn eine Zeit mit vielen bewegenden Erlebnissen, in der sie auch ihr Studium abgeschlossen hat. Foto: Paula Meinen ​
Lesezeit: 3 Minuten

Vier Jahre lang war sie Braubachs Repräsentantin. Jetzt gibt Weinkönigin Franziska Bohn ihre Krone weiter an ihre Nachfolgerin, die erstmals den Titel „Wein- und Rosenkönigin“ tragen und am Freitag, 22. September, im Rahmen der Welterbeweinprobe gekürt wird. Ein Abschied vom Amt und einer prägenden und wichtigen Zeit für Franzi, die bei Amtsantritt gerade mal 19 Jahre jung war. Wie hat sie diese Zeit erlebt?

Franziska, vier Jahre lang hast du als Weinkönigin deine Heimatstadt vertreten. Was hat dich damals bewogen, dich für dieses Amt zu bewerben? Da ich in Braubach groß geworden bin, bin ich mit der Kultur rund um das traditionelle Winzerfest und die Repräsentanten aufgewachsen. Das hat mich schon als Kind fasziniert, da ...