Plus
Mittelrhein

Ausflug ins Welterbe wird zur Enttäuschung: Erst vom Schiff und dann zum Geldautomaten gejagt

Von Andreas Jöckel
Das Fahrgastschiff Boppard (links) fährt bei Oberwesel an der herrlichen Welterbekulisse vorbei. Für eine Familie aus Weißenthurm mit ihren Gästen wurde ein Ausflugstag am Mittelrhein mit Auto und Schiff sowie einem abschließenden Restaurantbesuch zu einer herben Enttäuschung. Foto: Andreas Jöckel
Das Fahrgastschiff Boppard (links) fährt bei Oberwesel an der herrlichen Welterbekulisse vorbei. Für eine Familie aus Weißenthurm mit ihren Gästen wurde ein Ausflugstag am Mittelrhein mit Auto und Schiff sowie einem abschließenden Restaurantbesuch zu einer herben Enttäuschung. Foto: Andreas Jöckel
Lesezeit: 3 Minuten

Auf ganzer Linie enttäuschend verlief ein Ausflugstag im Welterbe Oberes Mittelrheintal für eine neunköpfige Reisegruppe mit Hund an einem schönen Sommersonntag. Das Fazit von Rolf Papen aus Weißenthurm, der den Ausflug organisiert hatte: „Bei unserem Besuch habe ich mich, nachdem ich vorab unseren Gästen von unserer ,Perle Oberes Mittelrheintal so vorgeschwärmt hatte, doch sehr geschämt.“

Die Erlebnisse der Gruppe legen eindeutig den Finger in die Wunde der Tourismusregion, auch wenn sie nicht repräsentativ für das ganze Welterbetal sind. Zumal der pensionierte Bundeswehrsoldat Rolf Papen, der sich im Unteren Mittelrheintal gegen Bahnlärm engagiert, die Region liebt und wie seine Westentasche kennt. Folgendes berichtet er vom Wochenende ...