Plus
Weisel

André Hellers Firma setzt Zeichen für Schiffer: Weiseler Bojen schwimmen sogar im fernen China

Von Thorsten Stötzer
Paarweise warten die gelben Bojen in Weisel auf den Transport. André Heller (rechts) und sein Mitarbeiter Horst Himmighofen legen letzte Hand an die Bojen.
Paarweise warten die gelben Bojen in Weisel auf den Transport. André Heller (rechts) und sein Mitarbeiter Horst Himmighofen legen letzte Hand an die Bojen. Foto: Thorsten Stötzer

Wer auf mitteleuropäischen Binnengewässern unterwegs ist, der kennt die Produkte der Firma Weiseler Bojen- und Maschinenbau. In den Ampelfarben Rot, Gelb und Grün dienen sie auf dem Wasser als Wegweiser. André Heller stellt sie her mit den zwei festen Mitarbeitern Horst Himmighofen und Sebastian Mengel. Aber auch in anderen internationalen Gewässern sind die Bojen bekannt.

Lesezeit: 3 Minuten
Hauptsächlich verarbeiten sie Metall, Drehbänke und Schweißapparate stehen im Betrieb. „Schweißen können wir alles“, betont der Inhaber mit Blick auf Aluminium und Edelstahl. Kunststoff ist ein weiterer Werkstoff. Und in den Bojen steckt Styropor, damit sie bei einem Leck nicht direkt versinken. Neben der Montagehalle ist die Lackiererei in Weisels Neustraße ...