Plus
Allendorf

Allendorfer Sportverein stellt Weichen für Zukunft – Sportplatz soll einen Naturrasenplatz erhalten

Von Uschi Weidner
svallberghinfov1
Der SV-Vorsitzende Patrick Sehr und Fußball-Abteilungsleiter Dierk Gemmer stellten den Stand der Dinge vor. Foto: Uschi Weidner/uma

„Der Aschenplatz ist nicht mehr attraktiv, nicht mehr zeitgemäß und abgenutzt – das ist Fakt.“ Klare Worte fand Patrick Sehr, Vorsitzender des Sportvereins (SV) Allendorf-Berghausen, bereits zu Beginn der Informationsveranstaltung zum Sachstand der Planungen für den gewünschten Rasensportplatz in der Halle am Allendorfer Sportplatz.

Lesezeit: 2 Minuten
Es gelte jetzt, die Weichen für die Zukunft des SV Allendorf-Berghausen zu stellen, um zeitgemäß und ortsnah ein attraktives Umfeld auch für den Fußball zu schaffen, sind sich die Verantwortlichen einig. Der SV Allendorf-Berghausen zählt aktuell 270 Mitglieder. Es gibt sieben Tanzgruppen, zwei Turngruppen, im Fußball zwei Seniorenmannschaften in Spielgemeinschaft mit ...