Archivierter Artikel vom 08.04.2020, 17:35 Uhr

Fehlende Erntehelfer sind im Kreis kein großes Problem

Die Bauern in Limburg-Weilburg leiden aktuell nicht so stark unter Arbeitskräftemangel wie ihre Kollegen in Südhessen, wo die Spargelernte jetzt richtig in Gang kommt und später Erdbeeren geerntet werden müssen. Das sagt Marco Hepp, der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Limburg-Weilburg.

Unter den knapp 250 Haupterwerbs- und fast 400 Nebenerwerbsbetrieben sind lediglich eine Handvoll, die Erdbeeren anbauen, nur Steffen Heckelmann zieht im Kreisgebiet Spargel.

Im Jahr 2010 waren laut Kreisbauernverband auf den Höfen im Landkreis Limburg-Weilburg 120 Saisonarbeitskräfte aus dem europäischen Ausland beschäftigt. Diese Zahl habe sich bis heute kaum verändert.

In Regionen, wo Spargel und Erdbeeren in großem Umfang als Sonderkulturen angebaut werden, die viel Arbeit bei der Ernte verursachen, liege diese Zahl deutlich höher, beispielsweise im Kreis Groß-Gerau knapp 24 Mal so hoch, teilt der Kreisbauernverband mit.