Archivierter Artikel vom 31.01.2017, 07:33 Uhr

Elektrizität von der Nordsee nach Süddeutschland bringen

Ultranet bezeichnet die Gleichstrom-Hochspannungstrasse, die im Westen der Republik von Nord- nach Süddeutschland führen soll. Die Leitungen für den Gleichstrom, wie er etwa von Windenergieanlagen produziert wird, sollen dabei weitgehend auf denselben Masten montiert werden wie die bisher üblichen Hochspannungsleitungen für Wechselstrom. Zunächst sollen die anstelle überzähliger alter Hochspannungsleitungen oder durch Aufstockung zusätzlich an den Masten angebrachten Leitungen Strom aus dem rheinischen Braunkohlerevier in den Süden Deutschlands transportieren, später dann die von Offshore-Windparks in der Nordsee produzierte Energie.

Denn der Süden ist relativ verbrauchsstark an Elektrizität, während nach einer Abschaltung der dortigen Atomkraftwerke der Norden produktionsstärker sein wird. kat