Archivierter Artikel vom 19.01.2022, 15:41 Uhr

Arbeit mit Schafen außerhalb der Weide

In der Lammzeit, wenn die Lämmchen geboren werden, sind die hochtragenden Schafe und die Schafe mit kleinen Lämmern im Stall untergebracht. Im Winter, wenn der Boden zugefroren ist, bekommen Schafe Heu und Zuckerrübenschnitzel. Die Tiere müssen mit einem Rasierapparat regelmäßig geschoren werden.

Früher erfolgte dies mit einer speziellen Schere. Die Wolle wird gewaschen und getrocknet. Anschließend wird sie mit speziellen Kämmen so lange gebürstet, bis sie glatt ist. Früher wurde dazu eine getrocknete Blüte einer Distel benutzt. Mittlerweile gibt es auch Maschinen, durch die die Schafswolle gedreht wird, bis sie glatt ist. Während das Fleisch der Schafe noch Absatz findet, ist die Nachfrage nach Wolle stark eingebrochen. Sabine und Erwin Schwarz lagern große Ballen Wolle ein, in der Hoffnung, dass sie wieder stärker nachgefragt wird. uma