Archivierter Artikel vom 04.01.2019, 17:46 Uhr
Plus
Lahnstein/Omsk

Zwei Lahnsteiner laufen kältesten Halbmarathon: Warum die beiden Sportler in Sibirien dabei sind

40 Grad Celsius minus – so kalt war es im Winter 2001 in Omsk, wodurch der sportive Lauf den Titel „Kältester Marathon der Welt“ erhielt. Michael Lange und Hermann Geißler aus Lahnstein nehmen am 7. Januar an dem Event in Sibirien teil. Aber warum tut man sich das an?

Lesezeit: 4 Minuten