Plus
Bad Ems

Zahlungen des Landes retten Haushalt nicht: Stadt Bad Ems beschließt Nachtrag mit dickem Minus

Das sieht gar nicht so schlecht aus im Nachtragshaushalt der Stadt Bad Ems – auf den ersten Blick: Der erwartete Fehlbetrag von 1,9 Millionen Euro im Ergebnishaushalt hat sich auf „nur“ noch 978.000 Euro reduziert. Das verkündete Kämmerin Anke Meike in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Grund sind die Kompensationszahlungen des Landes, die für 2021 frisch eingegangen sind und als Ausgleich für verminderte Steuereinnahmen im Zuge der Corona-Pandemie angerechnet werden. Insgesamt 947.829 Euro hat es aus Mainz dafür gegeben – ein Betrag, über den sich die Stadt zwar aktuell freuen darf, der aber aufgrund der Exklusivität keinen Aufwärtstrend für die kommenden Jahre verspricht. Im Gegenteil.

Von Michaela Cetto Lesezeit: 2 Minuten