Bad Ems

Wunderknaben kratzen an der Weltspitze: Bad Ems wird wieder Campus für aufstrebende junge Musiker

Als Knirps schon spielte er Mozart am Klavier und dirigierte als Achtjähriger ein Orchester: Nuron Mukumi gilt als Wunderknabe – wie sein Vorbild aus Salzburg – und gewinnt internationale Wettbewerbe, seit er zarte sieben Jahre alt ist. Nach einer steten wie steilen Erfolgsgeschichte wurde der junge Künstler aus Usbekistan mit 14 in die Meisterklasse von Professor Lev Natochenny an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt aufgenommen. Und so findet der heute 23-jährige Ausnahmekünstler seinen Weg nach Bad Ems.

Michaela Cetto Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net