Archivierter Artikel vom 06.04.2020, 06:00 Uhr
Plus
Bad Ems

Wiederkehrende Beiträge für Alt-VG: Künftig zahlt auch, wer (noch) kein Abwasser einleitet

Die Kosten für das Abwasser sollen in der ehemaligen Verbandsgemeinde Bad Ems ab 2021 nach einem neuen System ermittelt werden. Erstmals werden auch Eigentümer noch unbebauter, aber bebaubarer Grundstücke bezahlen müssen, obwohl sie tatsächlich gar kein Abwasser ins Kanalnetz einleiten. Das trifft laut Verwaltung auf rund 500 Grundstücke zu. Bei den etwa 5000 bebauten Grundstücken kann es zu unterschiedlich starken Verschiebungen der Kosten kommen. Manche Eigentümer werden weniger zahlen müssen, andere mehr. „Es wird Gewinner und Verlierer geben“, sagt Bürgermeister Uwe Bruchhäuser (SPD). Eine generelle stärkere Belastung der Verbraucher soll es – zumindest vorerst – nicht geben.

Von Carlo Rosenkranz Lesezeit: 5 Minuten