Mittelrhein

Wer wird Weinhoheit am Mittelrhein? Das sind die vier Kandidaten – Auch ein Mann dabei

Am 31. August 2022 ist die Bewerbungsfrist für das Amt der 52. Mittelrhein-Weinhoheit abgelaufen. Zum ersten Mal hatte der Verein Mittelrhein-Wein diese wichtige Position geschlechtsneutral ausgeschrieben. Drei Frauen und ein Mann haben fristgerecht ihre Bewerbungsunterlagen eingereicht und stellen sich am 4. November zur Wahl.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Mittelrhein Wein e. V./privat

Bis kurz vor 18 Uhr des 31. Augusts sei noch keine Bewerbung beim Mittelrhein-Wein eingegangen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Doch dann kamen im Zweistundenrhythmus bis zum Fristablauf um Mitternacht insgesamt vier qualifizierte Bewerbungen“, schreibt Mittelrhein-Wein. Aber wer sind die Kandidatinnen und der Kandidat?

Kira Michels

Kira Michels
Kira Michels
Foto: Mittelrhein Wein e.V/privat

Kira Michels durfte bereits zwei Wochen nach ihrer Geburt 1996 ihr erstes Weinfest erleben, da ihre Eltern das Dattenberger Erntedank- und Winzerfest mitorganisieren. Einige Jahre später repräsentierte sie zunächst als Weinprinzessin und später als Weinkönigin ihren Heimatort. Seit 2020 studiert sie im Masterstudiengang Lehramt für sonderpädagogische Förderung an der Universität zu Köln. Kira Michels singt im Kölner Jugendchor St. Stephan und engagiert sich ehrenamtlich bei der Sportjugend Rheinland und Wir sind Ferien.

Svenja Mozian

Svenja Mozian
Svenja Mozian
Foto: Mittelrhein Wein e.V/privat

Svenja Mozian ist vor einigen Jahren berufsbedingt aus ihrer Heimat, dem Ruhrgebiet, an den Mittelrhein gezogen. Bereits nach kurzer Zeit hat sie sich beim Koblenzer Stadtfest für den Wein, die Weinkultur und auch die Weinherstellung begeistert und ist mittlerweile aktives Mitglied der Weinbruderschaft Breyer Hämmchen. Beruflich arbeitet die 30-Jährige an der Entwicklung autonom fahrender Fahrzeuge. Zu ihren Hobbys gehören lateinamerikanischer Turniertanz und Motorradfahren.

Gero Schüler

Gero Schüler
Gero Schüler
Foto: Mittelrhein Wein e.V/privat

Gero Schüler baut seit 2017 neben seinem Studium des Faches Weinbau & Oenologie an der Hochschule Geisenheim University zusammen mit seinem Onkel das Familienweingut G. Schüler in Bacharach wieder auf. Seit letztem Jahr ist der 24-Jährige außerdem Betriebsleiter des Bacharacher Weinguts Baer. Der Schutz des Kulturguts Wein und insbesondere auch der Steillagenweinbau liegen ihm sehr am Herzen. Auch in seiner Freizeit ist er gerne an der frischen Luft im Mittelrheintal unterwegs, unter anderem im Ruderboot oder mit dem Fahrrad.

Verena Schwager

Verena Schwager
Verena Schwager
Foto: Mittelrhein Wein e.V/privat

Verena Schwager hatte bereits als kleines Mädchen den Wunsch, Weinhoheit zu werden und die Weinkultur, das Brauchtum sowie den gesamten Mittelrhein zu repräsentieren. Ihren ersten Kontakt mit Wein hatte die 27-jährige Projektmanagerin im Jahr 2011 als Bacchantin beim Erpeler Weinfest. 2018/19 durfte sie dann als Erpeler Weinkönigin ihre Heimat repräsentieren. Verena Schwager engagiert sich in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich, unter anderem als Trainerin der Kinder- und Jugendgarde in Erpel.

Die Wahl der 52. Mittelrhein-Weinhoheit findet am Freitag, dem 4. November 2022, statt. Nachmittags stellen sich die Kandidat:innen den Fachfragen der Jury, abends folgt der öffentliche Teil, bei dem eher Spontaneität, Charme und Witz gefragt sind. Der genaue Veranstaltungsort und weitere Informationen zum Wahlabend und zum Kartenvorverkauf werden in Kürze in der Presse sowie in Internet auf mittelrhein-wein.com bekanntgegeben.

Archivierter Artikel vom 14.09.2022, 09:38 Uhr