St. Goarshausen

Wenn die Gerüchteküche das Lokal leert: Gingen Lebensmittelkontrolleure zu rigide vor?

15 Uhr am Mittwochnachmittag. Sonnenschein und beste Kaffeezeit. Im noch relativ neuen Bistro da Fernando aber, zentral an der Bahnhofstraße in St. Goarshausen gelegen, sind alle Tische leer. Drinnen wie draußen. Trotz einladender Tischdeko, Terrassenstühlen und einer ausgesprochen verführerischen Kuchentheke. Sascha Poké, der Bopparder, der das Bistro am ersten Mai dieses Jahres neu eröffnet hat, hat nichts zu tun. Woran liegt es?

Karin Kring Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net