Archivierter Artikel vom 23.12.2020, 18:51 Uhr
Rhein-Lahn

Vorbereitungen laufen: Impfungen beginnen im Januar

Nach aktuellem Stand beginnen die Corona-Impfungen im Rhein-Lahn-Kreis im Januar. Das teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. Unterdessen laufen die weiteren Vorbereitungen im Impfzentrum in Lahnstein.

Foto: dpa/Symbolfoto

Impfzentrum-Koordinator Guido Erler und seine Vertreter Marcus Grün und Lars Ritscher informierten mit Landrat Frank Puchtler an Ort und Stelle Staatsminister Roger Lewentz über die laufenden Arbeiten. Seit 15. Dezember ist das Zentrum im ehemaligen Lidl-Markt startklar. „Wir sind vorbereitet“, erklärt Guido Erler, der die Koordination mit seinem Team organisiert.

Das Zentrum startet im Auftrag des Landes mit einer „Impfstraße“. Für die geplante Zweitimpfung wird eine zweite Impfstraße in Betrieb genommen. Die Kapazitäten können durch die Gebäudegröße auf bis zu vier Impfstraßen ausgebaut werden. 20 Mitarbeiter werden im Impfzentrum beschäftigt sein. Die Koordination und die Terminvergabe werden zentral vom Land gesteuert mit festen Terminen. Der Rhein-Lahn-Kreis ist für die Logistik und die Einrichtung vor Ort verantwortlich.

Nach den ersten beiden zentralisierten Impfphasen im Zentrum ist die dezentrale Impfphase vom Land durch Ärzte vor Ort geplant. Des Weiteren werden mobile Impfteams eingesetzt. Lewentz zeigt sich beeindruckt vom Impfzentrum in Lahnstein: „In das Team des Rhein-Lahn-Kreises und in das Impfzentrum kann man wirklich größtes Vertrauen haben. Was hier geschaffen wurde, lässt hoffen, dass wir auf einem guten Weg zurück in die Normalität sind.“

Weitere Corona-Infos etwa zu aktuellen Zahlen online unter rhein-lahn-kreis.de