Singhofen/Enspel

Vernissage im Stöffel-Park: Diese Porträts zweier Singhofener sind wie aus einer anderen Welt

Es sind Fotos, die neue Wirklichkeiten zeigen – fast wie fotografierte Gemälde. Wirklich kunstvoll sind die 20 großformatigen Exponate, die Tobias Langer und Lisa Lehmann in Enspel ausstellen.

Kunstvolle Porträts erschaffen Tobias Langer und Lisa Lehmann.
Kunstvolle Porträts erschaffen Tobias Langer und Lisa Lehmann.
Foto: Langer-Fotograf

Bei der Vernissage waren einige Fans der beiden Kreativen anwesend und weitere Gäste, die sehr beeindruckt waren. Bis zum 30. Juni ist die Ausstellung im Stöffel-Park noch zu sehen.

Die beiden Singhofener zeigen unter anderem ein Doppelporträt mit Frauengesicht, Husky und eisigem Blau („Freya“). Daneben ein Wikinger, im Wasser stehend, der den Naturgewalten trotzt – und erst beim zweiten Blick sieht man das rot verfärbte Wasser um seine Beine. Ausdrucksstark ist auch die Großaufnahme eines Gesichts, das, mit einigen imposanten, leuchtend blauen Farbstrichen bemalt, eine ganz andere Ebene bekommt – hier scheint das Individuum sich mit ganz anderen Kräften zu verbinden, die Abbildung schlägt einen Bogen zu urwüchsiger Kriegsbemalung. Zudem sind historisierende Aufnahmen im Cognac-Farbton zu sehen – ein Soldatenpaar oder eine Frau mit Garben in der Hand und geflochtenen Zöpfen –, die einen vagen Hauch der 1930er-Jahre verströmen.

Das Team Langer-Fotograf aus Singhofen stellt im Stöffel-Park aus, da es hier oft die passende Fotolocation findet, was ganz nach dem Geschmack des Geschäftsführers Martin Rudolph ist.
Das Team Langer-Fotograf aus Singhofen stellt im Stöffel-Park aus, da es hier oft die passende Fotolocation findet, was ganz nach dem Geschmack des Geschäftsführers Martin Rudolph ist.
Foto: Tatjana Steindorf

Einen Mythos, einen modernen Ikarus, zeigt ein weiteres Bild, das die hohe Kunst der Macher von Langer-Fotograf exemplarisch darstellt. Die Flügel des Mannes scheinen zu brennen, zumindest sich aufzulösen. Hier stimmt erneut Make-up, Kleidung und Accessoires – für die Lisa Lehmann sorgt – und das Licht, der rauchig-dunkle Hintergrund. Dazu kommen viele Stunden der Bildbearbeitung, die Effekte herausholen, die, wie Tobias Langer erklärte, sich teilweise erst bei der Arbeit als ein richtiger Weg erweisen.

„2018 haben wir die Fotografie für uns als Paar entdeckt“, erzählen die beiden, die aus der Cosplay-Szene kommen und privat eher mittelalterliche Thematiken bevorzugen. Lisa Lehmann, von Beruf Bankkauffrau, hat daher ihre Erfahrungen mit Kostümherstellung. Tobias Langer hingegen setzte sich nun intensiv mit der Fotografie und Fotobearbeitung auseinander, probierte immer neue Kameramodelle und schulte sich in dem Bereich weiter – neben seiner Arbeit als Bauzeichner im Garten- und Landschaftsbau. Innerhalb weniger Jahre haben beide ihre Fähigkeiten rasant entwickelt. Und das alles nebenberuflich.

Porträts wie aus einer anderen Welt
Foto: Langer-Fotograf

Nicht nur große Kunstwerke, für die sich das Team mit dem Kunden viel Zeit nimmt und eine „Wohlfühlatmosphäre“ aufbaut, bieten sie an, sondern auch Casual-Aufnahmen im Außenbereich oder im Heimstudio. „Unser Stil zeichnet sich durch ästhetisch-schöne, leicht düstere Porträtfotografie mit außergewöhnlichem Setting aus“, lautet ihr Fazit. Selbstbewusst sagen sie, dass ihre Bilder „museumsreif“ sein sollen. Ein Anspruch, dem sie bereits gerecht werden. red