Archivierter Artikel vom 09.02.2016, 16:34 Uhr
Rhein-Lahn

Veilchendienstag im Regen: Narren im Rhein-Lahn-Kreis feiern nasses Finale

Ein nasses Finale haben die Narren im Rhein-Lahn-Kreis bei den Umzügen in Niederlahnstein, Kamp-Bornhofen, Nochern, Arzbach und Lipporn gefeiert.

Foto: Karin Kring

Die Kampagne wird als kurze und – vor allem an den Tagen des Straßenkarnevals – stürmische Kampagne in die Geschichte eingehen. So sorgten doch Regen und Wind für einige Turbulenzen. Umzüge mussten abgesagt oder verlegt werden. Doch eines ließen sich die Narren durch die Wetterkapriolen nicht nehmen: die Lust am Feiern.

Dort, wo die Jecken die Rathäuser, Hallen und Straßen eroberten, herrschte das pralle Fastnachtsleben. Nun ist die kurze Kampagne vorbei und es heißt zunächst einmal ausruhen, bevor eine Bilanz gezogen und ein Ausblick auf die nächste Session erfolgt. Dann bleibt den Karnevalisten an Rhein und Lahn drei Wochen mehr Zeit zum feiern, denn 2017 ist der Rosenmontag am 27. Februar.