Archivierter Artikel vom 30.12.2011, 10:22 Uhr
Plus
Lahnstein

Tourist-Info blickt auf erfolgreiches Buga-Jahr

„Das Jahr 2011 hat Maßstäbe gesetzt.“ Wenn man Petra Bückner nach ihrer Bilanz der vergangenen zwölf Monate in der Stadt an Rhein und Lahn fragt, gerät sie ins Schwärmen. „Diese Gästezahlen hänge ich mir an die Wand“, lacht die Leiterin der Lahnsteiner Tourist-Information. Übernachtungszahlen, wie es sie in Lahnstein seit der Schließung des Thermalbads nicht mehr gegeben hat, vermeldet Bückner. Gleichwohl weiß sie, welchem Umstand dies zu verdanken ist: der Bundesgartenschau in Koblenz. Das Gästeaufkommen gegenüber dem Vorjahr hat um etwa die Hälfte zugenommen. Alleine bis zum August 2011 kamen 29 581 Gäste – im Vorjahr waren es nur 19 619. Bei den Übernachtungen verzeichnete die Tourist-Information ein Mehraufkommen von rund 38 Prozent. Von Januar bis August 2011 wurden 77 463 Übernachtungen registriert, im Vorjahreszeitraum waren es 56 201. „Die Buga war allgegenwärtig“, erinnert sich Bückner. „Sie war ein Projekt, an das alle geglaubt haben – und das hat man gemerkt.“ Die Zusammenarbeit mit den Hoteliers sei genauso vorbildlich gewesen wie die mit dem Buga-Büro: Alle blicken zum Jahresende zufrieden zurück.

Lesezeit: 3 Minuten