Archivierter Artikel vom 08.05.2020, 17:15 Uhr
Plus
Lahnstein

Theater in Lahnstein zwischen Depression und Aufbruch

Friedhelm Hahn und Ulrike Krapp haben viel erlebt in ihren mehr als zwei Jahrzehnten als verantwortliche Theaterleute in Lahnstein. 1998 gegründet, feierte das Theater Lahnstein große und kleine Erfolge, umjubelte Premieren, musste auch Enttäuschungen hinnehmen. Meist täuschte beide ihre Näschen bei der Einschätzung des Publikumsgeschmacks nicht – und doch mussten sie sich auch Kritik anhören. Zum Beispiel aus der Kommunalpolitik, welche die steigenden Ausgaben eines kleinen Theaters nicht immer akzeptieren mochte – manche Budgetkürzung sorgte für Kopfzerbrechen bei Hahn und Krapp. Doch das, was beide in den vergangen Wochen miterleben mussten, geht weit darüber hinaus.

Von Tobias Lui Lesezeit: 3 Minuten