Archivierter Artikel vom 02.09.2020, 11:36 Uhr
Plus
Bad Ems/Nassau

Stromausfall: Wie die Werke für den Fall der Fälle vorsorgen

Fließt eigentlich noch Wasser aus dem Hahn, wenn der Strom über längere Zeit ausfüllt? „Ja, aber …“, lautet die richtige Antwort. Denn Förderanlagen, Hochbehälter und andere Anlagen benötigen Elektrizität, um ihre Arbeit zu verrichten. Zwar läuft das Wasser zunächst allein durch die Schwerkraft aus den Hochbehältern in die meisten Haushalte. „Wenn der Strom aber drei, vier Tage lang ausfällt, haben wir ein Problem“, haben Bürgermeister Uwe Bruchhäuser und der Technische Werkleiter Werner Ruckdeschel jetzt den Mitgliedern des Werkausschusses deutlich gemacht.

Von Carlo Rosenkranz Lesezeit: 1 Minuten