Archivierter Artikel vom 19.08.2021, 16:08 Uhr
Braubach

Stationäres Hospiz in Nassau: Jetzt stehen die Betreiber fest

Die Verwirklichung eines stationären Hospizes für den Rhein-Lahn-Kreis nimmt weiter Gestalt an. Notariell wurde jetzt die Gründung einer gemeinnützigen Betreiber-GmbH besiegelt.

Nach der Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages (von links): Dr. Martin Schencking, Vorsitzender des Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn, Dennis Flosdorff für die Löwenstein-Familienstiftung und Rainer Lindner, Schatzmeister des Fördervereins. F
Nach der Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages (von links): Dr. Martin Schencking, Vorsitzender des Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn, Dennis Flosdorff für die Löwenstein-Familienstiftung und Rainer Lindner, Schatzmeister des Fördervereins. F
Foto: Hospizverein

Sie ist Verhandlungspartner im Zusammenhang mit dem Bau und verantwortlich für den Betrieb des Hospizes, in dem schwerstkranke, sterbende Menschen bestens umsorgt ihr letztes Zuhause finden sollen.

„Es war nicht einfach, aber endlich haben wir die geeignetste und effizienteste Form gefunden“, ist Dr. Martin Schencking, Vorsitzender des Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn, erleichtert. Das weitere Prozedere und der künftige Betrieb des geplanten Hospizes mit dem favorisierten Standort in Nassau sind in einen rechtlich verlässlichen Rahmen gegossen. Für das Hospiz wurde eine Betreibergesellschaft gegründet. Sie wird rechtsfähig mit der Eintragung in das Handelsregister.

Gesellschafter der Hospiz Rhein-Lahn gGmbH sind derzeit der Förderverein Stationäres Hospiz Rhein-Lahn e.V. und die Löwenstein-Familienstiftung. Voraussichtlich noch im Laufe dieses Jahres wird es eine Dritte im Bunde geben: die Stiftung Hospiz Rhein-Lahn. Die Errichtung dieser Stiftung wird derzeit vorbereitet.

Das Hospiz soll acht Betten umfassen. Maßgeblich unterstützt wird es von der Leifheit-Stiftung. In ihrer jüngsten Vorstandssitzung wurde deutlich, dass sie voll hinter dem Projekt steht, es ihr sogar ein Herzensanliegen ist und sie natürlich den Standort in Nassau bevorzugt. Die Leifheit-Stiftung ist bei der Finanzierung des Hospizes maßgeblich beteiligt.