Lahnstein

Stadtrat entscheidet bei Niederlahnsteiner Marktplatz: So sieht der Kompromiss aus

Der Stadtrat hat das Bebauungsplanverfahren für den Marktplatz auf den Weg gebracht: Am Donnerstag folgte das Gremium einem dreiteiligen Kompromissvorschlag der Verwaltung, der um einen Antrag der SPD ergänzt wurde: Demnach darf die künftige Bebauung maximal 18 Meter hoch sein – in Ausnahmefällen ist jedoch eine Überschreitung von 5 Prozent möglich, was eine Bauhöhe von 18,90 Meter bedeuten würde. Ferner darf die Traufhöhe maximal 15 Meter betragen – dies hatten die Sozialdemokraten vorgeschlagen, um ästhetische Bausünden zu verhindern. Und zu guter Letzt ist eine Versiegelung von maximal 49 Prozent möglich.

Tobias Lui Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net