Archivierter Artikel vom 22.12.2016, 16:27 Uhr
Plus
Lahnstein

Stadtrat bietet Aufsichtsbehörde die Stirn

Es ist ein Thema, das die Gemüter seit geraumer Zeit bewegt: Aufwandsentschädigungen für kommunale Ehrenämter. Im Stadtrat erhält jeder Fraktionsvorsitzende 100 Euro pro Monat, der Stellvertreter die Hälfte, also 50 Euro. Da CDU und SPD aber jeweils gleich zwei Stellvertreter haben, bekamen diese bisher jeweils 50 Euro – ein Umstand, den der Rechnungshof 2014 gerügt hatte: Die Regelung verstoße gegen höherrangiges Recht, dem Stellvertreter stehe nur die Hälfte des Vorsitzenden zu. Nun war das Thema erneut im Rat.

Lesezeit: 3 Minuten