Archivierter Artikel vom 10.12.2016, 19:12 Uhr
Lahnstein

Spaziergänger entdeckt französische Splitterhandgranate am Lahnsteiner Rheinufer

Am Samstag, den 10.12.2016, gegen 15 Uhr, entdeckte ein Spaziergänger am Lahnsteiner Rheinufer (Rheinkilometer 582) eine stark verrostete Handgranate.

Nachdem der Gefahrenbereich durch die Wasserschutzpolizei Koblenz evakuiert und abgesperrt worden war, identifizierte der Kampfmittelräumdienst die Handgranate als französische Splitterhandgranate des Typs F1 aus dem 2. Weltkrieg.
Aufgrund des fehlenden Zünders ging von der Handgranate jedoch keine Gefährdung mehr aus, sodass sie vom Kampfmittelräumdienst problemlos geborgen werden konnte.