Archivierter Artikel vom 15.10.2020, 17:31 Uhr
Plus
Bad Ems

Seit 2006 in Bad Ems heimisch: Koreanische Keramikkunst aus der Kurstadt

In erster Linie haben es Kiho Kang aus Südkorea Gefäße angetan: Vasen, Krüge, Schüsseln, Dosen, Kannen und vieles mehr fügen sich in seinem Keramik-Atelier in der Bad Emser Ludwigstraße in allen erdenklichen Größen und Varianten zu einer Landschaft aus Porzellan zusammen. Seit 2006 lebt er seine Kearimikkunst in Deutschland aus. Doch wie hat es ihn von der Millionenstadt Seoul überhaupt ins Kurstädtchen Bad Ems verschlagen hat?

Von Ulrike Bletzer Lesezeit: 4 Minuten