Archivierter Artikel vom 05.11.2017, 12:19 Uhr
Hunzel

Schutzkleidung beschädigt: Brand bei Hunzeler Feuerwehr

Am Samstagmorgen hat ein Brand im Gerätehaus der Hunzeler Feuerwehr gewütet. Beschädigt wurden dabei vor allem der Mannschaftsraum sowie die Einsatzkleidung der Hunzeler Wehr.

Im Gerätehaus der Hunzeler Feuerwehr hat es gebrannt.
Im Gerätehaus der Hunzeler Feuerwehr hat es gebrannt.
Foto: Ralf Steube

Ausgebrochen war das Feuer im Umkleidebereich. Das Fahrzeug, ein Gerätewagen-Tragkraftspritze, „konnten wir rechtzeitig rausholen“, erklärt der stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde Nastätten, Stephan Allmeroth. Die genaue Schadenshöhe müsse nun erst die Versicherung ermitteln, so Allmeroth. „Momentan ist die Einheit Hunzel jedenfalls bei der Alarmierung außen vor.“

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass ein technischer Defekt an einem Nachtspeicherofen den Brand ausgelöst hat. Alarmiert wurde die Feuerwehr gegen 9 Uhr, die Lösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis in die Mittagszeit. Solange war auch die Hunzeler Ortsdurchfahrt gesperrt. Im Einsatz waren 70 Mann, alarmiert wurden ein Atemschutznotfalltrupp sowie die Einheiten Hunzel, Berg, Miehlen und Nastätten. Verletzt wurde niemand. csa