Plus
Pohl/Rhein-Lahn

Römer-Soldat erzählt auf dem Smartphone: Neues Projekt macht das Pohler Limeskastell individuell und digital erlebbar

„Bleib auf dem Posten, Soldat“, kommandiert der Zenturio Altius Atrectus mit befehlsgewohnter Stimme. Nach Feierabend lebt er mit seiner Familie im Kopfbau des Limeskastells in Pohl und hat noch geschätzte 1800 Jahre nach seinem Ableben einiges zu erzählen. „Wir kümmern uns um die Erschließung dieser unwirtlichen Gegend“, sagt der Offizier. Das war der historische Auftrag, heute ist der Offizier dazu berufen, den Besuchern der Anlage aus deren Vergangenheit zu berichten.

Von Thorsten Stötzer Lesezeit: 3 Minuten