Archivierter Artikel vom 15.01.2014, 11:19 Uhr
Kamp-Bornhofen

Radwegbau am Rhein geht weiter voran

Es geht vorwärts mit dem Radweg zwischen Kamp-Bornhofen und Kestert: Wie vor Weihnachten angekündigt, setzte die Baufirma die Arbeiten am Radweg nach dem Dreikönigstag fort.

Mit dem Einbau des Betonfundaments rheinseitig im Böschungsbereich zur Abstützung von Radweg und Fahrbahn wurde Anfang der vergangenen Woche begonnen. Für das erste Teilstück wird die Baufirma voraussichtlich vier bis fünf Wochen brauchen.
Mit dem Einbau des Betonfundaments rheinseitig im Böschungsbereich zur Abstützung von Radweg und Fahrbahn wurde Anfang der vergangenen Woche begonnen. Für das erste Teilstück wird die Baufirma voraussichtlich vier bis fünf Wochen brauchen.
Mit dem Einbau des Betonfundaments rheinseitig im Böschungsbereich zur Abstützung von Radweg und Fahrbahn wurde Anfang der vergangenen Woche begonnen.

In einem ersten Teilstück ist zunächst die Strecke von Ende Leinpfad bis Ortsausgang an der Reihe, was nach Angaben der Baufirma etwa vier bis fünf Wochen dauern wird. Anfang Februar geht es dann Richtung Kestert weiter: Eine Fachfirma wird dann im unteren Bereich mit dem Bau von Radweg und Fahrbahn weitermachen.

Ende des vergangenen Jahres war die erhöhte Stützmauer zum Klosterparkplatz eingebaut worden. Dort wird später der neue Schriftzug „Wallfahrtsort Kamp-Bornhofen“ angebracht.

Mit dem öffnen des externen Inhaltes erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an http://platform.twitter.com/widgets/follow_button.html?screen_name=RZ_Hoffmann&lang=de übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.