Weinähr/Obernhof

Prädikat Traumtour: 2021 eröffneter LahnWeinStieg wird ausgezeichnet

Der 2021 eröffnete LahnWeinStieg in Weinähr und Obernhof wird an diesem Freitag offiziell mit dem Prädikat Traumtour des Deutschen Wanderverbands (DWV) ausgezeichnet.

Der LahnWeinStieg bietet zahlreiche Ausblicke auf Taunus und Westerwald. Das merkt auch der Deutsche Wanderverband positiv an.
Der LahnWeinStieg bietet zahlreiche Ausblicke auf Taunus und Westerwald. Das merkt auch der Deutsche Wanderverband positiv an.
Foto: Carlo Rosenkranz

Dies geschieht wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant auf einer Messe für Wander- und Fahrradreisen in Stuttgart, sondern online über das Internet. Das geht mit einer werbeträchtigen Veröffentlichung in den sozialen Medien einher, denn der Verband stellt in den kommenden 50 Tagen täglich jeweils zwei frisch zertifizierte Wege auf der Facebook-Seite von Wanderbares Deutschland vor. Außerdem gibt es Bilderschauen auf dem Youtube-Kanal des Deutschen Wanderverbandes, und die Wege werden ausführlich auf der Seite www.wanderbares-deutschland.de beschrieben.

Speziell zum LahnWeinStieg hat sich Liane Jordan auf Anfrage unserer Zeitung geäußert, die beim DWV für die Qualitätsinitiative Wanderbares Deutschland zuständig ist. Demnach hat der neue Weg, der in Weinähr und Obernhof beiderseits von Gelbach und Lahn neue Routen und Aussichtspunkte erschließt, die Kontrolle im Rahmen der erstmaligen Zertifizierung sehr erfolgreich durchlaufen. „Alle Wege werden von uns immer auf Herz und Nieren geprüft“, sagt Liane Jordan. „In den meisten Fällen gibt es kleine Beanstandungen. Beim LahnWeinStieg musste lediglich eine Bank etwas von wucherndem Grün befreit werden.“

Sportliche Herausforderung

Das Urteil der Fachleute über den LahnWeinStieg ist überaus positiv. „Der Weg ist vorbildlich markiert und beschildert“, stellt Liane Jordan fest. Er besteche durch einen erstaunlich hohen Anteil an naturnahen Wegen, die nach Erhebung des DWV 75 Prozent der Strecke ausmachen. Zudem gebe es „viele pfadige Passagen und sogar Kletterpartien, die den Weg mit reichlich Höhenmetern zu einer sportlichen Herausforderung machen“.

Auch für das Auge der Wandernden hat der LahnWeinStieg laut DWV-Fachfrau viel zu bieten. Die optischen Highlights des Weges seien sicherlich die vielen Ausblicke, und sie verweist auf die Naturlandschaft mit Felsformationen, Weinhänge und die Nähe zur Lahn. Ihr Fazit könnte wohl kaum besser ausfallen: „Also alles in allem ein abwechslungsreicher und höchst attraktiver Weg, der pures Wandervergnügen verspricht.“

Erfreut zeigt sich Weinährs Ortsbürgermeister Christoph Linscheid über die Zertifizierung, die ohne Beanstandung erreicht wurde. Das Prädikat Traumtour werde dafür sorgen, dass der LahnWeinStieg weit über die Region hinaus bekannt werde. „Wenn man solch ein Zertifikat hat, kann man einen Wanderweg ganz anders vermarkten und bestimmte Zielgruppen viel besser erreichen“, sagte er am Donnerstag im Gespräch mit der RLZ.

Erstes Fazit fällt positiv aus

Schon jetzt seien selbst in der kalten Jahreszeit immer wieder Gruppen auf dem LahnWeinStieg unterwegs. Im persönlichen Gespräch habe es selbst von Menschen mit Höhenangst Lob gegeben, weil die Stiege gut gesichert seien. „Der Weg wird gut angenommen“, ist Linscheid mit der Resonanz in den ersten vier Monaten seit der Eröffnung zufrieden. Was manchem Wanderer auf der Strecke fehle, sei eine unkomplizierte Möglichkeit, Lahnwein zu erwerben. Abhilfe soll ein Automat schaffen, der an zentraler Stelle in Weinähr Flaschenweine der Lahnwinzer vorhält. Ein Förderantrag für das Leader-Programm ist laut Linscheid in Vorbereitung. Für eine regelmäßige Pflege des Weges sollen die Ortsgemeinden Obernhof und Weinähr sowie ehrenamtliche Arbeitseinsätze sorgen.

Der im September 2021 eröffnete Weg ist insgesamt elf Kilometer lang, kann aber auch in kürzeren Abschnitten begangen werden, die jeweils zurück zum Ausgangspunkt führen. Entlang des Weges gibt es Wissens- und Sehenswertes über den Lahnwein, die Geschichte der Region und die Natur zu erfahren. Die individuell gestalteten Hinweistafeln beschränken sich dabei mit kurzen Texten auf die wesentlichen Informationen.

Die Internetseite des Weges ist https://lahnweinstieg.de/