Archivierter Artikel vom 27.06.2022, 21:00 Uhr
Plus
Nassau/Dausenau/Bad Ems

Posthume Anerkennung für Künstlerin: Grabstein von Gerda Dürrbaum erhält einen Ehrenplatz

Gräber sind Orte für Trauer und Erinnerung. Aber für die Ewigkeit sind sie nicht bestimmt. Die Ruhefrist läuft nach 25 Jahren ab. So geschehen bei der Grabstätte der Künstlerin Gerda Dürrbaum, die am 7. Juni 1996 verstorben ist und in Nassau beigesetzt wurde. Das Grab wird in der Regel abgeräumt, eingeebnet und aufgelöst. Doch Gerda Dürrbaums Grabstein bleibt erhalten und hat einen neuen Platz gefunden – einen Ehrenplatz.

Von Achim Steinhäuser Lesezeit: 2 Minuten