Nassau/Rhein-Lahn

Polzei sucht zwei Männer: Bewohner der Stiftung Scheuern vermisst (Update 2: Beide Männer wurden gefunden)

Nassau. Zwei Bewohner der Stiftung Scheuern, die seit Ostermontag als vermisst galten, sind am Mittwoch gefunden worden. Beide hatte es nach Hessen verschlagen.

Foto: picture alliance / dpa

Die beiden Bewohner der Stiftung Scheuern waren am Ostermontag in Nassau zwischen 10 und 11 Uhr zum letzten Mal gesehen worden. Ob sie zusammen oder unabhängig voneinander unterwegs waren, ist unklar. Am Mittwoch wurden sie an unterschiedlichen Orten in Hessen aufgespürt.

Der eine wurde am Mittwochmorgen unversehrt an einem Bahnhof im hessischen Fulda aufgegriffen. Das teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Der andere wurde nach Mitteilung der Stiftung Scheuern von einer aufmerksamen Mitarbeiterin des Klinikums Frankfurt-Höchst erkannt, die über Facebook von der Suche erfahren hatte. Auch er wurde an einem Bahnhof in Hessen erkannt. Die Bundespolizei nahm sich nach Angaben der Polizeiinspektion Bad Ems beider Vermisster an und leitete mit der Stiftung Scheuern den Rücktransport nach Nassau in die Wege.

Die Polizei hatte am Dienstag im Umfeld der Stiftung Scheuern in Nassau mit Unterstüzung der Rettungshundestaffel Westerwald nach den Männern Ausschau gehalten. Am Mittwoch war auch die Reiterstaffel der Johanniter im Einsatz.